Der Unterweisung. Der Weisheit. Dem Pflichtgefühl.

Update zur unterrichtsfreien Zeit

Update vom 08.05.2020, 12 Uhr

 

Sehr geehrte Eltern, liebe Schüler,

soeben wurde das ministerielle Schreiben bezüglich der Wiederaufnahme des Unterrichts ab dem 18.05.2020 veröffentlicht. Dieses besagt, dass jeder Schüler ab diesem Zeitpunkt so viel Unterricht wie möglich erhalten soll und gleichzeitig das Abstandsgebot von 1,5 Metern umzusetzen ist. 

Wie dies genau aussieht, können wir Ihnen und Euch jedoch erst in der kommenden Woche mitteilen. An unserer Schule haben die Räume mehrheitlich eine Größe, welche unter diesen Bedingungen nur die Beschulung von 12 Schüler zulässt. Folglich müssen ca. 70 Prozent unserer Klassen gedrittelt werden, da mehr als 24 Schüler in ihnen lernen. Das stellt uns als Schule planerisch vor eine große Herausforderung, da nur eine Woche nach dem 18.05.2020 die mündlichen Prüfungen beginnen, für deren Durchführung ein hoher Personaleinsatz erforderlich ist.

Dennoch bleibt das positive Signal, dass die Schule schrittweise wieder beginnen kann und damit die Kontakte zwischen den Schülern und natürlich mit den Lehrern auch wieder möglich sind. 

Mit freundlichen Grüßen

Vogt
Schulleiter

 

Update vom 28.04.2020, 15 Uhr

 

Sehr geehrte Eltern, liebe Schüler,

die für heute angekündigte Information des Ministers über den nächsten Schritt der Unterrichtsaufnahme hat uns soeben erreicht:

Die Festlegung lautet, dass die Schüler der Klasse 11 ab dem 06.05.2020 wieder teilweise in den Unterricht zurückkehren werden. Teilweise meint damit, dass sowohl Unterricht in der Schule als auch häusliche Lernzeit für die Elftklässler organisiert wird. Bei der Organisation des Unterrichts sind weiter die derzeitigen Abstandsregelungen umzusetzen, weshalb Kurse auch zahlenmäßig geteilt werden müssen. Diese Festlegung zieht nach sich, dass es für jene Schüler einen geänderten Stundenplan geben wird. Bei der Erstellung des Planes haben die Fächer des schriftlichen Abiturs Vorrang vor den anderen Unterrichtsfächern. Folglich werden wir als Schulleitung in den kommenden Tagen zuerst die Leistungskursfächer sowie die Grundkurse Deutsch und Mathematik für den Unterrichtsablauf planen. Erst danach entscheidet sich, in welchem Umfang die übrigen Fächer unter den genannten Bedingungen in der Schule unterrichtet werden können. Details zur Umsetzung der Lehrpläne und der Benotung werden ab dem 06.05.2020 mit den Schüler besprochen.

Bezüglich der anderen Klassen liegen keine konkreten Zeitplanungen bezüglich der Rückkehr in die Schule vor. Herr Staatsminister Piwarz formuliert die Vermutung, dass ein Normalbetrieb der Schule bis zum Ende des Schuljahres nicht mehr erreicht wird. Das Bestreben des Kultusministeriums besteht darin, alle Schüler zumindest einmal in der Woche zu beschulen, sobald es die Situation wieder ermöglicht.

Mit freundlichen Grüßen

Vogt
Schulleiter

 

Update vom 21.04.2020, 13 Uhr

 

Sehr geehrte Eltern, liebe Schüler,

gestern durften die Schüler der Klasse 12 wieder in die Schule kommen und die Prüfungsvorbereitung beginnen. Damit kehrte ein kleines Stück Normalität wieder ein. Bezüglich der Frage, wie es nach dem 04.05.2020 in den Schulen weitergeht, lässt sich momentan Folgendes sagen:

Das Kultusministerium hat darüber informiert, dass bis zum 30.04.2020 Abstimmungen mit den anderen Bundesländern stattfinden, wie der Schulbetrieb im Mai wieder schrittweise beginnen kann. Dabei favorisiert der Freistaat momentan eine Variante, bei der zunächst jene Klassen unterrichtet werden, die im kommenden Jahr eine Prüfung absolvieren müssen. In unserem Fall wäre dies die Klasse 11. Ich möchte betonen, dass es sich dabei noch nicht um eine Festlegung handelt, sondern um Gedanken, wie der Unterricht wieder aufgenommen werden kann.

Man kann aus diesen Plänen jedoch ablesen, dass auch über den 04.05.2020 die Erteilung von Aufgaben für viele Klassenstufen weitergehen muss. Wahrscheinlich müssen wir uns alle an diesen Gedanken gewöhnen. In der gestrigen Dienstberatung hat das Kollegium des PMG daher festgelegt, dass die bisherigen Regelungen zur Aufgabenerteilung weiterhin Gültigkeit haben (Aufgaben bis jeweils Freitag in der Cloud für die kommende Woche).

Mit freundlichen Grüßen

Vogt
Schulleiter

 

Update vom 25.03.2020, 13 Uhr

 

Sehr geehrte Eltern, liebe Schüler,

mittlerweile liegt der Bescheid des Gesundheitsamtes für unsere Schule vor. Aufgrund einer festgestellten Corona-Erkrankung ist der Zutritt zur Schule für die Lehrkräfte bis zum 03.04.2020 untersagt. Für alle Schüler gilt ohnehin die Schulschließung, welche am 16.03.2020 im gesamten Freistaat begann. Das Gesundheitsamt verweist in dem Bescheid ausdrücklich darauf, dass mit allen gefährdeten Personen persönlich Kontakt aufgenommen wird.

Mit freundlichen Grüßen


Vogt
Schulleiter

 

Update vom 16.03.2020, 13 Uhr

 

Sehr geehrte Eltern, liebe Schüler,

die Kollegen beginnen heute, Lernaufgaben für diese Schulwoche zu erstellen. Ja, unterrichtsfrei ist eben doch nicht gleichbedeutend mit Ferien. Die Aufgaben sind über einen Link auf der Schulhomepage zu erreichen, der jedoch passwortgeschützt ist. Das Passwort wird Ihnen und Euch über die Klassenleiter bzw. Tutoren nochmals zugesandt und ist identisch mit jenem des Vertretungsplanes. Ab morgen gegen 10.00 Uhr ist damit zu rechnen, dass die Aufgaben erreichbar sind. Weitere Lernaufgaben werden jeweils zum Beginn der neuen Woche veröffentlicht und sind verpflichtend zu bearbeiten.

Schüler, die noch Bücher in ihren Schließfächern haben, können diese morgen abholen, um die Arbeiten überhaupt erfüllen zu können. Kommt bitte allein in die Schule und nicht verabredet mit Euren Freunden. Nur so können wir das Infektionsrisiko minimieren.

Bezüglich der Notengebung gilt, dass die kommende Zeit auch dazu dient, Bewertungen zu erzeugen. Natürlich können diese keine Klassenarbeiten und Klausuren sein, aber sonstige Noten sollen weiterhin nach Festlegung des jeweiligen Fachlehrers vergeben werden.

Für die Schüler der Jahrgangsstufe 12 erwarten wir noch detailliertere Anweisungen von Seiten der Schulaufsicht. Schulintern wurde heute der Notenschluss vom 01.04.2020 aufgehoben. Die Gesetzeslage erlaubt es schon jetzt, auch nach dem mündlichen Abitur Bewertungen vorzunehmen. Die Möglichkeit ist nach jetziger Einschätzung zu nutzen, damit den Schüler durch die unterrichtsfreie Zeit so wenige Nachteile wie ermöglich erwachsen. Da die schriftlichen Prüfungen erst am 22.04.2020 beginnen, bleibt zu hoffen, dass zu diesem Termin der reguläre Prüfungsablauf in Kraft treten kann. Das vermag derzeit jedoch niemand einzuschätzen, da sich Corona nun einmal der Planung entzieht.

Dass Euch Schülern durch diese Epidemie und die notwendige unterrichtsfreie Zeit Nachteile erwachsen, ist unbestritten. Die Frage ist nur, wie groß diese sind. Ein Stück weit können wir dies mit beeinflussen. Wir haben umfängliche Mittel für die elektronische Kommunikation und müssen jetzt den persönlichen Kontakt dadurch ersetzen.

Ein Gedanke noch am Schluss: Auch wenn es verlockend ist, die zweifellos entstandenen Freiräume zu nutzen, um sich mit Freunden zu treffen, genau das wäre falsch. Nur wenn wir alle unsere sozialen Kontakte in den kommenden Tagen massiv einschränken, können wir etwas dafür tun, dass sich das Virus weniger ausbreitet.

Mit freundlichen Grüßen

Vogt
Schulleiter